BÜCHER MACHEN

Ein Beispiel toller Zusammenarbeit

Das Buch „VATER UNSER – GEMALT · GEBETET · GEDACHT“, an dem ich für den Felicitas Hübner Verlag gearbeitet habe, war ein Projekt, in das viel Herzblut investiert wurde. Ich finde, das Ergebnis gibt uns Recht. Das Buch besteht unter anderem aus den 12 großformatigen Gemälden, die der Nienburger Künstler Henning Diers zu dem bekanntesten Gebet der Christenheit gemalt hat. Theologen verschiedener Konfessionen und Laien haben dazu Andachten geschrieben.

Als wir begannen, das Buch zu konzeptionieren, wurde uns schnell klar, dass die o.g. Anteile nicht für ein Buch reichen würden, wie wir es uns vorstellten. Das Ergebnis intensiver Diskussionen war genau der Untertitel, den Henning Diers beigesteuert hat. Zur Titelgestaltung kam mir etwas, das man wohl als eine Vision bezeichnen muss, aber schwer zu beschreiben. Ich berichtete dem Künstler davon und – er setzte es genauso um, wie ich es mir vorgestellt hatte. Einfach magisch!

Ein Gespräch zur Entstehung des Buches sehen Sie hier:

Für mich als Journalisten und Fotografen hat mir der Teil, in dem ich mit verschiedenen Menschen, von Korea bis Kolumbien, von Tansania bis Finnland gesprochen habe, die größte Freude gemacht, mal abgesehen von Layout und Titelentwurf.  Es waren keine stundenlange Gespräche und doch haben meine Gesprächspartner mir einen sehr intensiven Einblick in ihr Leben, ihren Glauben und ihren Umgang mit dem Vaterunser gewährt. Manchmal war ich regelrecht überwältigt davon, was sich in einer Stunde für eine Verbindung ergeben hat.

bww-hp_briefBücher müssen sich natürlich auch verkaufen, aber der Brief, den ich von einer meiner Gesprächspartnerinnen erhalten habe, ist etwas, das man mit Geld nicht bezahlen kann. Ich bin nach wie vor sprachlos über dieses überwältigende Lob. Ich werde es als Ansporn für die nächsten Projekte nehmen. Menschen waren mir in meiner Arbeit schon immer am wichtigsten.

Danke!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.